Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


howto:getstarted

Eigenen Volkszaehler Installieren

Auf dieser Seite wollen wir euch eine Schritt-für-Schritt Anleitung für die eigene Installation liefern.

volkszaehler ist keine Fertiglösung „von der Stange“ (und kann und will das auch nicht sein)!
Etwas Bereitschaft zum Basteln ist Voraussetzung!
Kenntnisse im Umgang mit Linux, und ggf. auch Programmierung und Elektronik sind (gerade im aktuellen Stadium des Projekts) vorteilhaft.

Um einen eigenen Volkszaehler zu installieren, musst du herausfinden, wie die einzelnen Bestandteile bei Deinem Volkszaehler umgesetzt werden sollen:

  • Messen: was soll gemessen/erfasst werden, und womit
  • speichern: wo sollen die daten gespeichert werden
  • uebertragen: wie kommen die daten vom messgeraet zur speicherung
  • auswerten: (grafische, und anderweitige) auswertung der gesammelten daten

siehe auch: Woraus besteht ein Volkszaehler?

unter howto finden sich Beispielkonfigurationen einiger Nutzer

Messen

Um den Verbrauch von Strom, Gas, Wasser oder Umgebungsdaten wie Temperatur, Luftfeuchte oder Füllstand zu erfassen, muss ein geeignetes Messgerät vorhanden sein.

Im Idealfall ist schon ein vom Netzbetreiber installierter Stromzähler mit Datenschnittstelle vorhanden, der zum Beispiel mit einem ir-schreib-lesekopf ausgelesen werden kann. Viele Gaszähler sind fuer die Nachruestung eines Digitalen Ausgangs vorbereitet.

Alternativ können zusätzliche Zähler, zB mit Impulsausgang installiert werden oder die vorhandenen Ferraris-Zähler erfasst werden.

Die Messdaten liegen dann entweder in standardisierten Protokollen vor (z. B. sml) oder werden als Folge von Impulsen verarbeitet (S0_schnittstelle).

Möchtest du z. B. den Stromverbrauch deines Hausanschlusses messen und sind dazu Änderungen in Deinem Zähler-, Verteiler- oder Sicherungskasten erforderlich, solltest du die Installation unbedingt einem Fachmann überlassen!
Ihr müsst also herausfinden, was Ihr messen wollt und dafür das richtige Messgerät auswählen und beschaffen.

weiterführende Dokumentation unter: channels

Speichern

Zentraler Bestandteil des Volkszaehlers ist die middleware, dort werden die daten gespeichert und ausgewertet.

Fuer Deinen eigenen Volkszaehler, musst du entscheiden, wo diese laufen soll, es gibt folgende Moeglichkeiten:

  • unseren Demo-Server, fuer erste Versuche
  • einen eigenen Server bei dir zuhause, entweder ein ohnehin schon vorhandener, oder ein neu dafuer aufgesteller (Dies kann (bzw. sollte!). Kann ein kompaktes stromsparendes System sein, zB ein Raspberry Pi, IOmega iConnect, Seagate Dockstar, SheevaPlug, …) (Beispiele unter howto).
  • eine Installation auf einem gehosteten Server im Internet: howto

Installation

installation
einrichtung

In der howto-sektion findest du Anleitungen zur Installation auf verschiedenen Systemen.

Übertragen

Die durch die Messgeräte erfassten Werte muessen mit geeigneter Hard- und Software ausgelesen, und zur Speicherung weiter uebertragen werden.

In einfachen Faellen reicht hier eine Software auf dem gleichen Computer, auf dem dann auch die Middleware (siehe speichern) laeuft.
(wenn dieser in der Naehe des Zaehlers aufgestellt ist.)

Wenn die Speicherung nicht in unmittelbarer naehe zum Zaehler stattfindet, bietet es sich an, eine Microcontroller-basierte Hardware einzusetzen, die mit geringem Energiebedarf die Daten vom Messgerät annimmt und per LAN, WLan (und/oder Internet) weiter überträgt.

(Auf microcontroller-basierten Controllern wird die ethersex oder OpenWrt Firmware eingesetzt)

Auswerten

Letztlich sollen die gemessenen Daten in einer für uns angenehmen Weise aufbereitet angezeigt werden. Dazu wird ein Frontend verwendet.

Der Volkszähler hat ein Standard-Frontend, das die Messdaten in einem hübschen Graphen anzeigen kann und erlaubt, Zeitraum und Auflösung der Darstellung frei zu wählen.

howto/getstarted.txt · Zuletzt geändert: 2017/12/15 18:23 von princemichi