Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hardware:channels:meters:power:edl-ehz:elster_as1440

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
hardware:channels:meters:power:edl-ehz:elster_as1440 [2018/01/25 15:08]
jau code
hardware:channels:meters:power:edl-ehz:elster_as1440 [2018/04/04 08:56] (aktuell)
jau Aktualwerte direkt, code
Zeile 6: Zeile 6:
 Der Zähler muss erst mittels Initiaslisierungssequenz "/?​!"​ angesprochen werden bevor er sendet. ​ Der Zähler muss erst mittels Initiaslisierungssequenz "/?​!"​ angesprochen werden bevor er sendet. ​
 <note important>​Bei einigen AS1440hat der VNB ein Passwort gesetzt. Häufig ist das die Identifikationsnummer. Dann sieht die Anforderungssequenz so aus: <note important>​Bei einigen AS1440hat der VNB ein Passwort gesetzt. Häufig ist das die Identifikationsnummer. Dann sieht die Anforderungssequenz so aus:
-“ /?<​Identifikationsnummer oder Passwort>​! <​CR/​LF> ​.\\+''​/?<​Identifikationsnummer oder Passwort>​!<​CR/​LF>​''​.\\
 Die Identifikationsnummer kann am Gerätedisplay im Menü unter 0.0.0 angezeigt werden. Führende Nullen können ignoriert werden. Ein Passwort gibt der VNB in der Regel auf Anfrage heraus. </​note>​ Die Identifikationsnummer kann am Gerätedisplay im Menü unter 0.0.0 angezeigt werden. Führende Nullen können ignoriert werden. Ein Passwort gibt der VNB in der Regel auf Anfrage heraus. </​note>​
  
 ===== Kommunikation ===== ===== Kommunikation =====
 Zu Anfang erwartet der Zähler Kommunikation mit 300 baud, 7 Datenbits, 1 Stopbit, Parität even. Jeder Befehl muss mit CR&LF abgeschlossen werden. Wenn die Kommunikation läuft, kann man auf höhere Datenraten umstellen, s.u.\\ Zu Anfang erwartet der Zähler Kommunikation mit 300 baud, 7 Datenbits, 1 Stopbit, Parität even. Jeder Befehl muss mit CR&LF abgeschlossen werden. Wenn die Kommunikation läuft, kann man auf höhere Datenraten umstellen, s.u.\\
-Die Schnittstelle wird aktiviert, indem man den code "/?!\r\n" ​sendet (hex 2F 3F 21 0D 0A). Der Zähler antwortet sofort mit+Die Schnittstelle wird aktiviert, indem man den code ''​/?!\r\n'' ​sendet (hex 2F 3F 21 0D 0A). Der Zähler antwortet sofort mit
 <​code>/​AAAB\@nnnnnnnnnnnnnn</​code>​ <​code>/​AAAB\@nnnnnnnnnnnnnn</​code>​
 wobei:\\ wobei:\\
 AAA = "​ELS"​\\ AAA = "​ELS"​\\
 B gibt die maximale Baudrate an, bei IR-Kommunikation ist der Wert 5, d.h. max. 9600 Baud\\ B gibt die maximale Baudrate an, bei IR-Kommunikation ist der Wert 5, d.h. max. 9600 Baud\\
-"\@" ​bedeutet, dass der Zähler R5, W5 und R6-Befehle unterstützt (s.u.)\\+''​\@'' ​bedeutet, dass der Zähler R5, W5 und R6-Befehle unterstützt (s.u.)\\
 nnnnnnnnnnnnnn bezeichnet die 14-stellige Geräte-ID.\\ nnnnnnnnnnnnnn bezeichnet die 14-stellige Geräte-ID.\\
-Wenn innerhalb von 1,5s keine weiteren Befehle gesendet werden, gibt der Zähler die aktuellen Messwerte aus und meldet sich ab. Weitere Kommunikation ist erst möglich, wenn man wieder die Eröffnungs-Sequenz ​"/?!" ​sendet.\\+Wenn innerhalb von 1,5s keine weiteren Befehle gesendet werden, gibt der Zähler die aktuellen Messwerte aus und meldet sich ab. Weitere Kommunikation ist erst möglich, wenn man wieder die Eröffnungs-Sequenz ​''​/?!\r\n'' ​sendet.\\
 Um direkt weiter kommunizieren zu können, muss die Antwort des Zählers bestätigt werden mit:\\ Um direkt weiter kommunizieren zu können, muss die Antwort des Zählers bestätigt werden mit:\\
 <​code><​ACK>​0ZY<​CR><​LF>​ (hex 06 30 zz yy 0D 0A)</​code>​ <​code><​ACK>​0ZY<​CR><​LF>​ (hex 06 30 zz yy 0D 0A)</​code>​
Zeile 24: Zeile 24:
 also z.B. <​code><​ACK>​051<​CR><​LF>​ (hex 06 30 35 31 0D 0A)</​code>​ um Daten mit 9600 Baud auszulesen.\\ also z.B. <​code><​ACK>​051<​CR><​LF>​ (hex 06 30 35 31 0D 0A)</​code>​ um Daten mit 9600 Baud auszulesen.\\
 Wenn der Zähler die Botschaft akzeptiert, antwortet er mit <​code><​ACK><​CR><​LF>​ (hex 06 0D 0A)</​code>​ Wenn die Datenrate geändert wurde, muss man das natürlich berücksichtigen,​ also z.B. bei hterm auf 9600 Baud umstellen.\\ Wenn der Zähler die Botschaft akzeptiert, antwortet er mit <​code><​ACK><​CR><​LF>​ (hex 06 0D 0A)</​code>​ Wenn die Datenrate geändert wurde, muss man das natürlich berücksichtigen,​ also z.B. bei hterm auf 9600 Baud umstellen.\\
-Jetzt kann man mit dem Zähler kommunizieren,​ s. Befehle. Wenn für ca. 6s keine weiteren Befehle gesendet werden, beendet der Zähler die Kommunikation mit der Sequenz <​code><​SOH>​B0<​ETX><​BCC><​CR><​LF>​ (hex 01 42 30 03 71 0D 0A)</​code>​ Dieselbe Sequenz kann jederzeit auch gesendet werden, um die Kommunikation zu beenden.+Jetzt kann man mit dem Zähler kommunizieren,​ s. Befehle. Wenn für ca. 6s keine weiteren Befehle gesendet werden, beendet der Zähler die Kommunikation mit der Sequenz <​code><​SOH>​B0<​ETX><​BCC><​CR><​LF>​ (hex 01 42 30 03 71 0D 0A)</​code>​ Dieselbe Sequenz kann jederzeit auch gesendet werden, um die Kommunikation zu beenden.\\ 
 + 
 +Alternativ kann die Kommunikation statt mit ''/?​!\r\n''​ manchmal auch mit ''/​2!\r\n''​ (hex 2F 32 21 0D 0A) angestoßen werden. Der Zähler antwortet dann direkt, ohne Baudratenumschaltung,​ mit der Liste der Aktualwerte.
  
 ===== Beispielkonfiguration ===== ===== Beispielkonfiguration =====
Zeile 111: Zeile 113:
 Parity: Even\\ Parity: Even\\
 Bei "input control":​ Send on Enter auf "​CR-LF"​\\ Bei "input control":​ Send on Enter auf "​CR-LF"​\\
-Auf "​Connect"​ klicken, dann im Eingabefeld ​"/?!" (ohne Anführungszeichen) ​eingeben und Enter drücken. Wenn im Feld "​received data" was erscheint, funktioniert die Kommunikation prinzipiell.+Auf "​Connect"​ klicken, dann im Eingabefeld ​''​/?!'' ​eingeben und Enter drücken. Wenn im Feld "​received data" was erscheint, funktioniert die Kommunikation prinzipiell.
  
 ===== Quellen ===== ===== Quellen =====
hardware/channels/meters/power/edl-ehz/elster_as1440.txt · Zuletzt geändert: 2018/04/04 08:56 von jau